Kurz­fris­ti­ger Info­abend zu selbst­be­stimm­tem Studieren

Die Unge­reimt­hei­ten und Will­kür eini­ger Dozie­ren­der haben zum Semes­ter­start stark zuge­nom­men. Dro­hun­gen wer­den aus­ge­spro­chen, for­male Vor­ga­ben aus Prü­fungs­ord­nun­gen ein­fach überg­an­gen oder Prä­si­di­ums­be­schlüsse zum Thema Anwesenheit(skontrollen) igno­riert. Es wird auf Ein­schüch­te­rung und Zwang gesetzt, »stu­die­ren« im eigent­li­chen Wort­sinn immer mehr unter­drückt. Nur weil ihr an for­male Bedin­gun­gen, wie das Beste­hen von Modulen/Prüfungen, gebun­den seid, heißt das nicht das ihr euch alles bie­ten las­sen müsst: denn auch die Leh­ren­den sind For­ma­lia unterworfen.

Damit ihr Ant­wor­ten auf eure Fra­gen und einen bes­se­ren Über­blick über Gren­zen und Mög­lich­kei­ten im Stu­dium bekommt ver­an­stal­ten wir, eure Basis­de­mo­kra­ti­sche Fach­schaft Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, einen sehr zeit­na­hen und spon­ta­nen Info­abend am Don­ners­tag, den 25 April, ab 20:30 im Elch­kel­ler. Natür­lich könnt ihr euch auch zu jeder ande­ren Zeit an uns wen­den: ein güns­ti­ger Zeit­punkt wäre aller­dings die regel­mä­ßig statt­fin­dende Ver­an­stal­tung SoWi@Kneipe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *